st-stefan-gailtal.naturfreunde.at

Due Pizzi

Am 08. Juni 2013 fuhren wir, 12 Pers. zwischen 40 und 65 Jahre alt, Richtung Dognatal. Nach einer Stunde Fahrt erreichten wir das Dorf Dogna, wo man ins enge, aber landschaftlich reizvolle Tal einbiegt.

Nach einer halben Stunde Fahrt, kamen wir ins kleine "Dorf" Spadovai, wo wir den Weg 605 aufstiegen. Nach ca. 1,5 Std. erreichten wir einen Sattel, auf dem wir auf den  Weg 649 nach links abbogen und  nach einer halben Stunde den Einstieg des langen und am Anfang sehr niederen Tunnels erreichten. "Da wurde es richtig finster", ohne Stirnlampe ging da nix. Leider war dann, kurz nach dem Tunnel, vor dem Felstor Schluss, weil der harte Winter den Klettersteig zerstörte und es nicht mehr sicher war. Deshalb konnten wir nur den "Kleinen", 1996m hohen, der "Due Pizzi" bezwingen.

Egal, der Ausblick zum 2046m hohen "Großen", die ganze Umgebung und besonders der Ausblick auf den Montasch waren bei diesem schönen Wetter herrlich!

Beim Abstieg wurde es so richtig heiß und deshalb kühlten wir uns nach einer kurzen Fahrt, in einem der vielen Wasserfäll, in dem schönen Tal, ab. Bei einem ehemaligen Bahnhofsgebäude in Uggovizza aßen wir, wie es sich bei einer Tour in Italien gehört, die traditionelle und "voll gute"! Pasta.

 

Wiegele Martin

 

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde St. Stefan im Gailtal
ANZEIGE
Angebotssuche