st-stefan-gailtal.naturfreunde.at

Wanderung Waisacheralm

Wanderung auf die Waisacher Alm am 5. Jänner 2013

Die erste geplante Schneeschuhwanderung des Neuen Jahres auf die Waisacher Alm konnte problemlos mit Bergschuhen bewältigt werden. Sechs Naturfreunde nahmen diese Tour in Angriff. Knapp hinter der Kuranstalt ist der Ausgangspunkt. Entlang der Markierung „Plattenweg 9“ marschierten wir auf einem sanft ansteigenden Weg durch Waldgebiet, vorbei an einer Kriegsgedenkstätte (Grab eines unbekannten Soldaten mit einigen Spruchtafeln), begleitet von sprudelnden Kaskaden. Im Jänner hätte  man sich hier wohl eher ordentliche Eisgebilde vorstellen können. Nach einer Gehzeit von knapp zwei Stunden erreichten wir die Alm auf 1.245 m. Es erwartete uns strahlender Sonnenschein, etwas Wind und eine dünne Schneeschichte. Vor der im Winter unbewirtschafteten Hütte entdeckten wir einen optimalen Jausenplatz. Ein umgesägter Baumgigant fand unsere volle Aufmerksamkeit. Wie alt dieses „Fossil“ wohl ist? Ein Gruppenfoto war hier geradezu einladend. Die Strecke zurück führte vorerst in Richtung Gösseringgraben. Der teilweise sehr weiche Boden war für unsere Schuhe eine Herausforderung, aber der Weg durch den Wald, größtenteils entlang des Baches brachte jede Menge Energie. Die letzte Etappe am Forstweg war sehr eisig. Felswände mit herabhängenden Eiszapfen, ein aufgelassenes Fabriksgebäude (Metallverarbeitung) sowie ein verfallenes Haus sowie Stationen für Arm- und Fußbäder machten diesen Abschnitt sehr interessant. Die Streckenlänge selbst geht über 5,5 km, zu gehen sind 428 hm.

Mit einer kurzen Einkehr im Kurhotel beendeten wir diese Tour die trotz des fehlenden  Schnees zu einer zauberhaften Winterwanderung wurde.

 

Margit Iskrac

 

 

 

Teilnehmer:

DORN Adi und Maria, STEIGER Hanna, KNEITSCHEL Fred, ISKRAC Raimund und Margit

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde St. Stefan im Gailtal
ANZEIGE
Angebotssuche