st-stefan-gailtal.naturfreunde.at

Donnerkogel 19. Juli

Im vierten Anlauf konnte am 19. Juli 2015 endlich die Vereinstour auf den Donnerkogel am Gosaukamm durchgeführt werden.

Geplant war die Besteigung des 2054m hohen westlichsten Gipfel des Gosaukamms über den Intersport Klettersteig und den Normalweg. Für den Normalweg stand mir ein Bekannter Gossauer mit den Namen „Öko“ zur Seite. Leider bestand die Wandergruppe nur mehr aus einer Person: Monika Pipp. Die große zu erwartende Hitze hat den Rest vermutlich abgeschreckt.

Für den Klettersteig waren wir dann 6 Personen: Dagi, Anni, Anette, Marianne, Sigi, Mario und ich.

Mit der Seilbahn ging es um 8:15 vom vorderen Gosausee zur Gablonzerhütte, und mit einen 15 minütigen Fußmarsch zum Einstieg des „Intersport Klettersteigs“. Der Klettersteig besteht aus vier Sektionen und Schwierigkeiten bis A – D und bietet fast durchwegs atemberaubende Ausblicke auf den vorderen Gosaussee und das Dachsteinmassiv.

Die erste Sektion führt durch eine Felswand mit ein paar knackigen D-Stellen zu einer Scharte. Nach einer Leiterpassage und umgeht man den kleinen Donnerkogel auf der Nordseite unschwierig durch „Latschengassen“ und einer Traverse bist zur 3. Sektion, dem Donnermandl, ein Vorbau des Gr. Donnerkogels. Dieser kurze Abschnitt ist eine wunderbare Felskletterei im Bereich C-D. Der 4. Teil ist dann der Nord-West Grat auf den Donnerkogel, welchen Paul Preuss vor über 100 Jahren im Abstieg erstbegangen hat. Dieser messerscharfe Grat ist mit dem atemberaubenden Tiefblick auf den Gosaussee war zweifelsohne der schönste Abschnitt der Tour.

Nach 3 Stunden standen wir dann am Gipfel wo uns Öko und Monika schon erwarteten.

Nach einer ausgiebigen Gipfelrast stiegen wir gemeinsam zu Gablonzer Hütte ab, wo wir uns dann stärkten. Mit Anni, Dagi und Marianne ging ich zu Fuß weiter nach unten, der Rest bevorzugte die Seilbahn.

Mit einem erfrischendes Bad im 20 Grad warmen Gosausee und Kaffe & Kuchen beendeten wir die Tour. Für alle war es ein wunderbares Erlebnis mit unvergesslichen Eindrücken.

 

SchoWe

 

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde St. Stefan im Gailtal
ANZEIGE
Angebotssuche