st-stefan-gailtal.naturfreunde.at

Defereggental - Lasörling, 14. - 18. August 2013

Mittwoch am Abend individuelles Eintreffen aller „Naturfreunde“, die auch heuer wieder an einem perfekt organisierten Wanderwochenende in St. Jakob teilgenommen haben. Es folgte das gemeinsame Abendessen und die Tourenbesprechung für den darauffolgenden Tag.

 

Donnerstag: Nach dem Genuss eines feudalen Frühstücksbuffets starteten wir um 8.00 Uhr unsere erste Etappe und fuhren mit dem Auto gemeinsam nach Tögisch (1.654m). Von hier aus wanderten wir durch das Tögischer Bachtal und überschritten das Prägrater Törl (2.846m) bis wir schließlich, nach einem sehr steilen Abstieg und 6 Stunden Gehzeit, die Lasörlinghütte auf 2.320m Seehöhe erreichten.

Hier wurden wir mit einem wohlverdienten Bier, Kaspressknödelsuppe und Topfenstrudel mit Vanillesauce mehr als verwöhnt.

Für SchoWe war diese Tour noch zu wenig, er erkundete am selben Tag noch den Lasörling.

 

Freitag: Außer Jürgen, der seinem Körper eine Auszeit gönnte, stiegen wir alle gemeinsam von der Hütte um 8.00 Uhr Richtung Prägrater Törl auf. Nach ca. einer Stunde mäßigem Anstieg folgten wir dem Weg weiter steil ansteigend, über die schuttrig-geröllige Südflanke und gestuften Fels, bis zum 3.098m hohen Gipfel des Lasörling. Begleitet wurden wir von einem strahlend blauen Himmel und den Blicken der Gämsen auf den Felsvorsprüngen. Nach ca. 2,5 Stunden  konnten wir alle gemeinsam die Welt der 3.000er genießen.

Wieder zurück bei der Lasörlinghütte ging es nach kurzer Stärkung weiter über das Virgener Törl (2.616m) und den Gritzer Seen, über Almböden und später ziemlich steil durch den Wald hinab, zu unserem Ausgangspunkt nach Tögisch. Kurzes Entspannungskneippen bei einem hauseigenen Quellbrunnen war eine Wohltat für unsere Füße.

Ein lustiger Gemeinschaftsabend ließ diese tolle Tour entspannt ausklingen.

 

Samstag: Nach dem Frühstück traten Raimund, Franz und Markus die Heimreise an. Anni, SchoWe und Renate bestiegen im Alleingang die Seespitze, die der Rest der Truppe ja bereits zwei Jahre zuvor begangen hatte. Alle anderen Teilnehmer durften sich auf eine entspannte Erkundungstour über den Höhenweg nach Maria Hilf und zum Schwefelbrunnen freuen. Doch auch diese Tour dauerte nicht weniger als 4 Stunden. Nach einem entspannten Nachmittag bei Eiskaffee ging es wieder zum gemeinsamen Abendessen und Gedankenaustausch.

 

Der Sonntag, unser Abreisetag, wurde so gestaltet, dass eine kleine Gruppe (Dagi, Anni, Renate und SchoWe) vom Barmer Haus zu Fuß bis zur Jesacher Alm marschierte. Alle anderen Teilnehmer hatten den Luxus sich – aufgrund der Länge der Wanderung - von einem Taxi bis dorthin chauffieren zu lassen. Von dort wanderten wir über die Jesachböden zur Ragötzllenke weiter auf die Langschneid. Der Abstieg führte uns über das Wetterkreuz, die Ragötzlalm und die Brugger Alm wieder ins Tal bis St. Jakob, wo wir die vier tollen Tage bei einem Eis ausklingen ließen.

So durften wir - dank Jürgen - wieder ein erlebnisreiches und unfallfreies Wochenende im Defereggental erleben.

 

Petra Kaiser 

Lasörling
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde St. Stefan im Gailtal
ANZEIGE
Angebotssuche