st-stefan-gailtal.naturfreunde.at

Wanderung zur Corsi Hütte

Von der Pecol-Alm über die Scalini-Scharte zur Corsi-Hütte

 

Am 18.06. trafen sich 17 Bergfreunde auf der Grenze, um gemeinsam zum Ausgangspunkt der Wanderung, dem Parkplatz auf der Pecol-Alm zu fahren. Der Weg führte zuerst Richtung Rif. G. di Brazza und zweigte dann nach ca. 150 m auf den Weg Nr. 624 in Richtung der Cregnedul-Alm ab. Von der Alm ging es auf dem Steig (Nr. 625), zuerst durch Wald, später in offenem Gelände ca. 500 m teilweise in Serpentinen mittelsteil zum Passo degli Scalini hinauf. Weiter ging es nun abwärts durch das Tal der Forcella Lavinal dell Orso auf dem Weg Nr. 625 und nach der Umgehung des Ago di Villaco wurde die Corsi-Hütte erreicht.

 

So war die Tour bis zur Corsi-Hütte geplant. Aber durch eine Erinnerungsblockade des Tourleiters wurde nicht bei der Cregnedul-Alm auf den Pfad abgebogen, sondern schon bei einer Alm früher. Die wie ein Pfad aussehende Spur verlor sich bald, aber immer wieder gab es Pfadspuren, so dass versucht wurde, irgendwann doch auf den richtigen Weg zu stoßen. Nach ca. 300 Hm und gut 2 Stunden wurde beschlossen, weglos bis zum von oben sichtbaren richtigen Weg abzusteigen, wofür wieder fast eine Stunde benötigt wurde. Hier gaben dann fünf Teilnehmer auf. Der Rest ging nun auf dem richtigen Steig weiter.

 

Nach einer kurzen Rast auf der Hütte ging es auf dem Weg Nr. 625 zurück bis zur Abzweigung des Weges Nr. 628, der zur Grantagar-Alm führt. Von dort ging es dann auf einem recht steilen Weg zur Straße am Raiblsee.

 

Mit dem Pkw, der in der Früh dort abgestellt wurde, wurden dann die anderen PKW´s vom Parkplatz auf der Pecol-Alm geholt.

 

Den Abschluss machte dann eine Pizzeria südlich von Tarvis.

 

Loading
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde St. Stefan im Gailtal
ANZEIGE
Angebotssuche