st-stefan-gailtal.naturfreunde.at

Abschlusswanderung Tamar

Am 26.10.2019 trafen sich 23 begeisterte Wanderer, um von St. Stefan über Thörl-Maglern, nach Planica zu fahren.

Kurz nach dem Parkplatz neben der Schanzenanlage wanderten wir den rechten Weg durch das Tamartal. Der Ausblick auf die umliegenden Berge (auf der rechten Seite die Gipfel der Ponza, geradeaus der Jalovec) war toll. Großteils ging es auf einem Schotterweg bzw. Pfad bis zum Fuße des Wasserfalls. Hier ging ein Pfad steil bergauf, teils in hohen Stufen oder in engen Kehren. Begleitet vom Rauschen der Save ging es aufwärts, um dann zu den Felsen zu gelangen, die mit einer Seilversicherung zu queren waren. An der Quelle angekommen, konnten wir das Entspringen der Save in einem Tümpel bzw. Loch im Felsen beobachten. Auf gleichem Pfad ging es wieder hinunter. Nach ca. 100 Metern war vom Rauschen der Save nichts mehr zu höhren, da sie bei einem großen Stein in der Erde verschwindet  und erst bei Zelenci als kleiner grüner See wieder an die Oberfläche tritt. Die Save ist der längste Fluß Sloweniens.

Bei der Tamar Hütte machten wir eine kurze Pause, dann ging es wieder auf einem anderen Weg zum Parkplatz zurück. Im Bereich der Tamar Hütte ist das Tal so eng, dass um diese Jahreszeit kein Sonnenstrahl die Hütte erblickt. Wir hatten die richtige Zeit gewählt, um bei der Savequelle die Sonne zu genießen und am Rückweg begleitete sie uns großteil des Weges.

Am Parkplatz angekommen, bestaunten wir die Anlagen und besichtigten die unterirdische Langlaufloipe, die auf mehreren Ebenen angelegt ist.

Anschließend ging es nach Ratece, wo Jürgen für uns ein gutes Speiselokal ausgesucht hat.

Wir bedanken uns bei unserem Jürgen für diese gelungene Abschlusswanderung.

 

Ossi

 

 

Die Teilnehmer
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde St. Stefan im Gailtal
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche