st-stefan-gailtal.naturfreunde.at

Jof di Sompdogna (Köpfach) 1889 m

Jof di Sompdogna (Köpfach) 1889 m

Länge ca. 10 km

Hm ca. 1000 m

Gesamtdauer ca. 5 1/2 h

 

Am 8.8.2020 trafen wir uns an der alten Grenze und fuhren zum Ausgangspunkt der Wanderung, den letzten Parkplatz Saisera Valbruna alta. Wir nahmen den Steig zum Rifugio Grego – Weg 611. Hier hatten wir einen schönen Ausblick in die Nordwand des Montasio. Nach der Hütte nahmen wir den Weg 651 zum Laghetto, einem kleinen seichten Teich, der diesmal mit Wasser gefüllt war. Nach dem Teich nahmen wir die Abzweigung zum Jof di Sopmdogna – Weg 610 der teilweise nur ein steiler Pfad war. Dieser Pfad führte uns auf den Gipfel. Im Gipfelbereich betrachteten wir auch einige Ruinen der Stellunges des 1. Weltkrieges.

Nach einer Pause und einem Gipfelfoto gingen wir auf der Nordseite talwärts – Weg 652 und kamen am Fuße der Nordwand des Montasio vorbei. In diesem Jahr waren die Schneereste des Winters kaum mehr zu sehen.

An der Abzweigung Grego / Stuparich gingen wir weiter zum Bivak. Nach einer kurzen Pause ging es einen Teil dieses Weges zurück bis wir zur Abzweigung val Saisera kamen. Diesen Weg folgen wir bis zum ausgewaschenen Flussbeet der Saisera. Hier hielten wir uns links, um nach wenigen Schritten den Weg zum Parkplatz einzuschlagen.

 

Nach der Wanderung kehrten wir in der Pizzeria Papillo in Camporosso ein, wo wir uns stärkten und die Eindrücke der Wanderung nochmals besprachen.

 

Ossi Pippan

 

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde St. Stefan im Gailtal
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche