st-stefan-gailtal.naturfreunde.at

Straßkopf – Schwarzkofelsee

Rundwanderung Roaner Alm – Straßkopf – Schwarzkofelsee

Die Anreise unserer 12 Naturfreunde für die Rundwanderung ging vorerst bis Iselsberg, von dort zweigt man in Richtung Roaner Alm ab. Die mautpflichtige Almstraße führte uns direkt bis zur Gastwirtschaft auf der Roaner Alm (1903 m).

Der Aufstieg bis zum Straßkopf auf 2401 m, der südlichste Gipfel im Nationalpark Hohe Tauern, erfolgte mäßig steil über Almwiesen, wo wir recht amüsant mit drei Osttiroler Haltern plauderten. Den Gipfel erreichten wir nach 1h10, machten einige Gipfelfotos und wanderten dann teilweise etwas steiler über Felsbrocken und Wiesen weiter bis zur Großbodenscharte (2520 m). Kurz davor waren wir von einem unter uns, zwischen den Felsen auftauchenden kreisförmigen Regenbogen, einem Halo, überwältigt, auch die Fotografen waren begeistert. Von der Scharte stiegen wir auf einem schmalen Weg schräg durch eine steile, brüchige Flanke und anschließend über weiträumiges Blockwerk zum Schwarzkofelsee auf 2435 m. Bänke, kleine Kunstwerke und einige Naturgebilde in dem dunkel schimmernden See luden uns zu einer Rast ein. Der erste Teil des Abstieges durch Blöcke war wieder recht steil. Auf ziemlich nassen Wiesen entlang von Bachläufen gelangten wir zum Wiener Höhenweg, welcher direkt zur Hütte auf der Roaner Alm führt. Nicht nur marschieren, sondern auch genießen war das Motto dieser eindrucksvollen Rundwanderung in der Schobergruppe und daher ließen wir uns für die gesamte Strecke rd. fünf Stunden Zeit.

Höhenmeter: 770, Streckenlänge 17 km

 

Margit

Schwarzkofelsee
am Straßkopf
am Schwarzkofelsee
kreisförmigen Regenbogen, einem Halo
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde St. Stefan im Gailtal
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche