st-stefan-gailtal.naturfreunde.at

Böses Weibl 3119m

Am 03.07.2021 um 06:00 fuhren wir acht Personen, mit den Vereinsbus, vom St. Stefener FF - Haus zum unteren Parkplatz des Lucknerhauses, wo wir beim verlassen des Busses gleich einen grandiosen Ausblick zum Großglockner hatten.

Um 08:00 starteten wir den Aufstieg, einmal über sanfte grüne Wiesen bei der Niggelalm vorbei und immer schon den Blick zu unseren Ziel dem Bösen Weibl im Augenwinkel, den Peischlachtörl entgegen. Dort angekommen, machten wir eine kleine Pause und hatten einen eigenartigen Ausblick. Wegen der noch grünen Wiesen in den Bereich und der schwarze Wipfel des Bösen Weibel in weiter Ferne, wirkt der Berg wie ein Kegel, der in die Natur hingestellt wurde.

Nach dem eigenartigen Ausblick, stiegen wir zu einen Bach ab, wo wir eine zerstörte Brücke vorfanden. Das Umgehen war kein Problem, weil jetzt hatte sich die Umgebung zu einer Winter Landschaft verändert. Aber die vielen Schnee Felder die wir überschreiten, haben sich um die Zeit schon aufgeweicht. 

Nur knapp vor dem Ziel, in der nähe des Tschadinsattels, wurde es noch steiler und durch die Stein Blöcke noch etwas herausfordernd. Aber mit Teamgeist schafften wir es doch und der Lohn war ein traumhafter Ausblick, wieder, aber jetzt auf fast Augenhöhe zum Glockner und der Schobergruppe.

Nach einer langen Pause, mit Jause und jede menge Foto, machten wir uns zum Abstieg, mit zwischenzeitlichen Rutschfasen am Schnee, an sicheren Stellen. 

Allen Beteiligten hat es sehr gefallen und bei einen essen in Kals war die Tour beendet. 

 

​​​​​​​Martin Wiegele

Loading
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde St. Stefan im Gailtal
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche