st-stefan-gailtal.naturfreunde.at

Kömmelgupf 1065 m

Am Samstag, den 25.9.2021 ging es auf den Kömmelgupf 1065 m (leichte Wanderung).

 

Länge ca. 17 km, Hm ca. 700 m, Gesamtdauer ca. 5 h

 

Die Anreise erfolgte von St. Stefan nach Neuhaus (bei Lavamünd). Vom Parkplatz neben der Kirche nahmen wir den Weg unterhalb des Schlosses Neuhaus in Richtung Kogelnigberg und Heiligenstatt. Nach rd. 1 Stunde Wanderung erreichten wir die Wallfahrtskirche Heiligenstadt. Dies ist eine Station des südkärntner 3-Berge-Laufs. Von hier ging es weiter auf den Kömmelgupf mit rd. 1.000 Meter Seehöhe. Hier stärkten wir uns und genossen die angenehmen Sonnenstrahlen. Dann nahmen wir die Dorfstraße Richtung Wesnitzen, die wir bei einem Wegkreuz verliessen und einem Forstweg folgend direkt an die slowenische Grenze gelangten. In diesem Bereich folgten wir dem Karawanken-Grenzweg. Danach nahmen wir den Weg Richtung Graditschach und gelangten auf die Dorfstraße Motschula-Wesnitzen. Wir hatten das Glück, das der Eigentümer der Christophoruskappele (erbaut 1983)  Zeit hatte, so genossen wir eine kurze Führung und erhielten Einblick in ihre Entstehungsgeschichte und aktuelle Verwendung. Anschließend ging es abseits der Straße über den Grabenweg (Matschulagrabenstraße) wieder zum Ausgangspunkt zurück. Die Wege waren meist Forst- oder Wanderwege, teilweise auch Dorfstraßen.

In der Nähe unseres Parkplatzes befand sich der Gasthof Hartl „zum Wirt“. Hier kehrten wir ein und ließen uns die Hadn-Spezialitäten schmecken. Der Wirt erzählte uns auch, dass er Wurzeln in St. Stefan in Gailtal hat. So ging eine angenehme, leichte Wanderung dem Ende zu.

Ossi Pippan

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde St. Stefan im Gailtal
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche