st-stefan-gailtal.naturfreunde.at

Jof di Sompdogna 1889 m

mittel-schwere Wanderung

Samstag: 8.8.2020

Abfahrt: St. Stefan Feuerwehrhaus 06:40

Treffpunkt Thörl-Maglern, Alte Grenze: 07:00

 

Länge ca. 10 km

Hm ca. 1000 m

Gesamtdauer ca. 6-7 h

 

Ausgangspunkt der Wanderung ist der letzte Parkplatz Saisera Valbruna alta. Wir nehmen den Steig zum Rifugio Grego – Weg 611. Hier haben wir einen schönen Ausblick in die Nordwand des Montasio. Nach der Hütte nehmen wir den Weg 651 zum Laghetto, einem kleinen seichten Teich, der meist ausgetrocknet ist. Nach dem Teich nehmen wir die Abzweigung zum Jof di Sopmdogna – Weg 610 der teilweise nur ein steilger Pfad ist. Dieser Pfad führt uns auf den Gipfel. Im Gipfelbereich sind auch einige Ruinen der Stellunges des 1. Weltkrieges.

Nach einer Pause gehen wir auf der Nordseite talwärts – Weg 652 und kommen am Fuße der Nordwand des Montasio vorbei – je nach Schneelage des Winters können wir hier Lawinenreste vorfinden , die überquert werden müssen.

An der Abzweigung Grego Stuparich – gehen wir weiter zum Bivak. Nach einer kurzen Pause gehen wir einen Teil dieses Weges zurück bis wir zur Abzweigung val Saisera Weg 639 kommen. Diesen Weg folgen wir bis zum ausgewaschenen Flussbeet der Saisera kommen. Hier halten wir uns links, um nach wenigen Schritten den Weg zum Parkplatz einzuschlagen.

.

 

Einkehrmöglichkeiten nur am Ende der Tour (Locanda Montasio, Oitzinger).

 

Anmeldungen erbeten: Tel.Nr. 0676/5961412

Ossi Pippan

 

8

Sa., 8.08.2020, 06:40

Kontakt

Naturfreunde St. Stefan im Gailtal
Mitglied Werden
ANZEIGE